Zarah Bruhn studierte BWL und Wirtschaft mit Technologie in Mannheim und München. In ihren beruflichen Stationen in Startups und im Cleantech Venture Capital faszinierte sie besonders, wie durch unternehmerische Ansätze gesellschaftlichen Herausforderungen begegnet werden kann. 2015 lernte sie im Studium eine Kommilitonin aus Syrien kennen, mit der sie sich gemeinsam in der Ersthilfe für Geflüchtete engagierte. Schnell merkte sie, dass die Ersthilfe sehr gut organisiert war, es jedoch an Konzepten zur langfristigen Integration von Geflüchteten mangelte. In Gesprächen mit den Geflüchteten erkannte sie, dass die meisten den Zugang zur Gesellschaft über die Arbeit suchen – doch ihnen genau dieser Arbeitsmarktzugang systemisch verwehrt bleibt. So entwickelte sie die Idee zu Social-Bee und gründete noch während ihres Studiums die gemeinnützige GmbH mit ihrem Kommilitonen Maximilian Felsner.