Quelle: Björn Kowalewski; Zeitung Berliner Woche

Norbert


Kunz


Social Impact



Fellow seit

2007


Kurzbeschreibung

Die Förderung einer Entrepreneurship-Kultur bietet die Chance, zentrale gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern. Deshalb entwickelt die Social Impact gGmbH Methoden und Projekte zur Verbreitung und Professionalisierung der Unterstützungsleistungen für die Bereiche Inclusive & Social Entrepreneurship.


Der Social Entrepreneur

Seine Erfahrungen in nationalen und internationalen Bildungsprojekten haben Norbert Kunz gezeigt, dass nur Projekte erfolgreich sein können, die Menschen befähigen, selbst ihre Situation zu verbessern. Seit den 90er Jahren entwickelt er deshalb für unterschiedliche Zielgruppen qualitativ ..

Seine Erfahrungen in nationalen und internationalen Bildungsprojekten haben Norbert Kunz gezeigt, dass nur Projekte erfolgreich sein können, die Menschen befähigen, selbst ihre Situation zu verbessern. Seit den 90er Jahren entwickelt er deshalb für unterschiedliche Zielgruppen qualitativ hochwertige Gründungsunter-stützungsangebote.
Sein Ansatz und viele seiner Methoden haben Eingang in die deutsche und europäische Gründungsförderung erhalten. Norbert Kunz gehört europaweit zu den anerkanntesten Experten in den Bereichen Inclusive & Social Entrepreneurship. 2010 wurde er von der Schwab Foundation als Social Entrepreneur des Jahres ausgezeichnet; 2011 erhielt er den Social Innovation Excellence Award in Spanien und 2012 den Sustainable Entrepreneurship Award in Österreich. Sein Programm enterability ist 2015 mit dem European Enterprise Award ausgezeichnet worden. 2015 wurde Norbert Kunz mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

Mehr lesen

Der Ansatz

Social Impact bietet Hilfestellung und Unterstützung in allen Gründungsphasen, von der Ideenentwicklung bis zur Konsolidierung eines (Sozial-)Unternehmens. Das Angebotsspektrum reicht von Beratung, Coaching und Seminaren über Workshops und Netzwerkvermittlung bis hin zur Bereitstellung von ..

>

Social Impact bietet Hilfestellung und Unterstützung in allen Gründungsphasen, von der Ideenentwicklung bis zur Konsolidierung eines (Sozial-)Unternehmens. Das Angebotsspektrum reicht von Beratung, Coaching und Seminaren über Workshops und Netzwerkvermittlung bis hin zur Bereitstellung von Co-Working-Spaces und der Unterstützung beim Zugang zu Kapital.
Je nach Zielgruppe bietet Social Impact spezielle Unterstützungsangebote, so für junge Arbeitslose, Langzeitarbeitslose, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Migrationshintergrund und seit 2011 ganz speziell auch für Menschen, die soziale Unternehmen gründen wollen. Auch die Finanzierung spielt eine wichtige Rolle bei Social Impact: Mit dem Programm Social Impact Finance wurde 2014 das erste spezielle Crowdfunding-Angebot für Social Startups auf den Weg gebracht.
Darüber hinaus wirkt Social Impact in vielen regiona-len, nationalen und europäischen Netzwerken mit.

Mehr lesen

Warum ist das wichtig?

Ganze Bevölkerungsgruppen gehören auch in Deutschland zu den Verlierern des globalen Wettbewerbs. Soziale Probleme wie etwa Arbeitslosigkeit konzentrieren sich einerseits in Regionen, die nicht als Standort für Unternehmensansiedlungen in Frage kommen. Andererseits sind bestimmte ..

Ganze Bevölkerungsgruppen gehören auch in Deutschland zu den Verlierern des globalen Wettbewerbs. Soziale Probleme wie etwa Arbeitslosigkeit konzentrieren sich einerseits in Regionen, die nicht als Standort für Unternehmensansiedlungen in Frage kommen. Andererseits sind bestimmte großstädtische Quartiere betroffen, in denen vorwiegend chancenarme und bildungsferne Bevölkerungsgruppen leben.
Insbesondere junge Menschen haben wachsendes Inte-resse an einer beruflichen Perspektive im Bereich Social Entrepreneurship. Aufgrund fehlender Unterstützungs- und Vernetzungsformate bleiben jedoch viele Projekte auf der Konzeptebene. Auch für ausgewiesene Social Entrepreneurs fehlt es an Strukturen, um ihre Projekte zu skalieren und zu transferieren. Gleichzeitig besteht eine immer größere Notwendigkeit, gesellschaftlichen und ökologischen Problemen mit sozial innovativen Ideen zu begegnen.

Um diese Lücke zu schließen, hat Social Impact 2011 in Berlin das Programm Social Impact Start entwickelt, das Social Startups in der Anfangsphase ihrer sozial-innovativen Geschäftsideen unterstützt.

Mehr lesen

Einblicke

Videoportrait zur Ashoka Fellowship


Input

Gesamtbudget: 4 Millionen €, davon Personalkosten: 2 Millionen € Sachkosten: 2 Millionen €

Leistungen aus Ehrenamt und pro bono-Engagement: 400.000 €

2.000 m² Beratungs- und Bürofläche

55 feste, 25 freie Mitarbeiter

250 Mentoren

Output

4.000 direkte Kontakte (z.B. durch Teilnahme an Veranstaltungen) die zur Sensibilisierung für das Themengebiet Social Entrepreneurship und soziale Innovation beitragen

1000 Teilnehmer/Qualifizierungskunden

30.000 Beratungs-/Qualifizierungsstunden

80 Teilnahmen an Tagungen und eigenen Fach-veranstaltungen

Wirkung

170 Gründungen, davon 60 Sozialunternehmen, 160 Abberatungen

Von Gründern erwirtschaftetes Einkommen: >11 Mio. €

Aktiviertes Crowdfunding-Kapital: >1,2 Mio. €

Aktiviertes Funding für Social Startups: 240.000 €

Erhöhung der Gründungsbereitschaft benachteiligter Zielgruppen durch Schaffung von Vorbildern

Sensibilisierung für Gründungen im Bereich Soci-al Innovation


Thematisch ähnliche
Ashoka-Fellows