Karin Ressel übernahm bereits früh in ihrem Leben Verantwortung für sich und andere, in der Familie und ehrenamtlich. Nach dem Studium zur Verwaltungswirtin setzte sie sich als Berufsförderungsberaterin dafür ein, die Beratung von Soldaten beim Übergang in die Wirtschaft effizienter und menschenfreundlicher zu gestalten. Später initiierte sie eine Firmengründung speziell als Beschäftigungsmöglichkeit für Tischler*innen. In dieser Zeit begann sie auch, technische Trainingsangebote für Schüler*innen zu entwickeln.