Gleich nach seiner Promotion wurde der Politologe Johannes Hengstenberg im Umweltschutz aktiv. 1987 war er bereits bei der Gründung des Challenge Network (GCN), einer NGO zur Förderung des Wissensaustauschs zwischen Wissenschaftlern und Umweltaktivisten, beteiligt.

Nach zunehmender Frustration mit der Langsamkeit politischer Prozesse gründete er 1992 eine weitere Organisation. Sie sollte es durch erhöhte Transparenz und Information jedem Einzelnen ermöglichen, seinen Energiekonsum zu verringern und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. co2online war geboren.