Digitale Helden sind Schüler-Mentor*innen der 8. + 9. Klassen, die jüngeren Schüler*innen aus der Unterstufe beim Umgang mit persönlichen Daten im Internet, sozialen Netzen und bei der Prävention von Cybermobbing und Sexting helfen. Im Zentrum steht dabei der Ansatz der Peer-Education: Schüler*innen lernen voneinander. Ein Online-Videokurs begleitet die älteren Schüler-Mentor*innen und Pädagog*innen im Rahmen einer Schul-AG oder eines Wahlpflichtkurses. Sie lernen alles zum Thema Digitaler Stress, führen selbst Informationsveranstaltungen für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen durch und helfen als Peer-Coaches ihren Mitschüler*innen im Fall von Cybermobbing, oder anderen Konflikten im Internet. Das Digitale Helden Mentorenprogramm dauert zwei Jahre. Anders als gewöhnliche Schul-AGs ist die Digitale Helden Schul-AG offen und vernetzt angelegt: Es besteht ein intensiver Austausch mit anderen Schulen und mit regionalen fachlichen Partnern (Partnernetzwerktreffen). Erfolgsbeispiele und Tipps können dadurch leicht ausgetauscht sowie Prozesse für den Umgang mit schwerwiegenden Fällen aufgebaut werden. Eine Schule trägt einen finanziellen Eigenanteil an den jährlichen Kosten über 690 € pro Schuljahr.