63 Prozent der Tansanier sind jünger als 25 Jahre. In ihrem Streben nach einem besseren eigenständigen Leben gibt es viele Hindernisse – besonders in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung.

Trotz steigender Abschlussquoten (von 40% im Jahr 2012 auf 70% im Jahr 2016) können viele Schüler*innen nach dem Abschließen der Grundschule weder lesen noch schreiben. Auch haben die meisten jungen Menschen zwar von HIV / Aids gehört, wissen jedoch nicht, wie sie sich vor einer Infektion schützen können: 60 Prozent der HIV-Neuinfizierten sind zwischen 15-24 Jahre alt.

Mädchen sind in Tansania nicht nur in Bezug auf Bildung und Gesundheit stark benachteiligt. Die hohe Rate von Schwangerschaften unter minderjährigen Mädchen sowie die frühe Verheiratung verhindern ein selbstbestimmtes Leben von Frauen.