Clemens Mulokozi, Sohn eines tansanischen Vaters, verbrachte Teile seiner Kindheit in Tansania und lernte dort die schlechten Perspektiven vor Ort hautnah kennen. Sein beruflicher Weg führte ihn zunächst in andere Bahnen: Als Manager in einer europäischen Großbank und Leiter des Sportsponsorings lernte er das kommerzielle Potenzial von Sport kennen. Seine Erfahrung in Tansania motivierte ihn schließlich dazu, mit der Deutschen Sporthochschule Köln ein sportpädagogisches Konzept zu entwickeln, um Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung für Grundschulkinder in Tansania zu verbessern. Aus zunächst ehrenamtlichem Engagement wurde schnell der Wunsch, sich dieser Mission in Vollzeit zu widmen – und die Wirkung von JB weiterzuentwickeln. 2015 wurde Jambo Bukoba e.V. Bundessieger bei startsocial.

Auf dem Weg als Sozialunternehmer stärkt ihn bei seinen täglichen Herausforderungen auch sein Durchhaltevermögen als Marathonläufer.