Ackerdemia ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, die Wertschätzung für Lebensmittel und gesunde Ernährung sowie das Bewusstsein für Natur zu stärken. Dazu werden innovative und nachhaltige Konzepte ent­wickelt, die auf wissenschaftlicher und praxisorientierter Basis umgesetzt werden.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Bildungsprogramm GemüseAckerdemie, bei dem Kinder lernen, wo Lebensmittel herkommen, wie sie angebaut werden und wie man bewusst mit ihnen umgeht. Das Konzept lässt sich individuell in das Lehrangebot von Schulen und Kitas integrieren. Der Lernansatz und das Curriculum des Programms orientieren sich an den Leitlinien der „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“. Die Kinder lernen in kleinen Teams neben dem Anbau von Gemüse soziale Kompetenzen und eigenverantwortliches Handeln. Durch die Einbindung von Mentoren und die Vermarktung der Ernte an Eltern und Paten wird der ganzheitliche Lernansatz zusätzlich unterstützt.