In Deutschland haben kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe eine wichtige Bedeutung für den Erhalt von Biodiversität und Nachhaltigkeit durch ökologische Landwirtschaft. Daneben bilden sie ein wichtiges Rückgrat für die kulturelle Vielfalt ländlicher Räume. Die ökonomische Bedeutung ergibt sich durch das Angebot an Arbeitsplätzen und die Wertschöpfungs- und Versorgungsfunktion in den ländlichen Räumen.

Dennoch haben nach Angaben des statistischen Bundesamtes 70 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe keine oder nur eine ungesicherte Nachfolge, obwohl diese für eine oder mehrere Familien ein Einkommen erwirtschaften können. Dies führt immer häufiger dazu, dass auch wirtschaftlich gut dastehende Betriebe für immer ihre Tore schließen und die Landwirtsfamilien mit einer schmalen Bauernrente in funktionslosen Gebäuden im ländlichen Raum verbleiben.

Auf der anderen Seite gibt es viele junge und gut ausgebildete Menschen, die nicht aus der Landwirtschaft stammen, sich aber den Traum einer landwirtschaftlichen Existenz erfüllen möchten. Häufig treffen sie jedoch auf Unverständnis von Seiten der Offizialberatung. Informationen sind kaum vorhanden, und der Zugang zu Land und Höfen ist schwierig.